Robosauger-Header Saugroboter Wischroboter Zubehör für Staubsaugroboter Sondernagebote Roomba Vorführgeräte Demo Video Fragen zu Roomba Beratungshotline Garantie Videos Beratung bei Robosauger.com Demovideos von Robosauger Onlineshop Saugroboter Roomba 581 Roomba 564 Pet EVO Dirt Devil

Archiv für das Tag 'Wischroboter'

Wer kennt sie nicht, die lästigen Hausarbeiten. Eine der wohl nervigsten Aufgaben ist sicherlich das Staubwischen. Kaum hat man aufgehört, entdeckt man neue Staubkrümel und Flusen, die bei normalem Wischen oft nur aufgewirbelt, aber nicht komplett entfernt werden. Jedes Mal wenn gewischt werden soll, muss der Boden ganz frei geräumt werden, um ihn von Schmutz und Staub zu befreien und keine Stellen zu übersehen.

An Ecken und Gegenständen herum zu wischen lässt oft viele schmutzige Stellen übrig. Auf einem glatten Fußboden wie Parkett oder Laminat ist diese dauernde Verschmutzung besonders schlimm.

Doch mit herkömmlichem Staubwischen ist jetzt Schluss., der Wischroboter EVO M678 ist da! Neueste Technologie aus dem Roboter-Bereich macht dieses neue Putz-Gerät einmalig. Der EVO M678 wischt Fußböden voll automatisch, ob trocken oder feucht. Beim trocken wischen bewegt er sich nur vorwärts. Beim feucht wischen hingegen zieht er Bögen, so dass auch keine Streifen entstehen können.

Er reinigt nahezu alle Arten von Fußböden auf diese Art: Hartböden, Echtholz- und Vinyl-Laminat und Steinböden stellen kein Problem für ihn dar. Der kleine ewo Putzrobotter mit Indoor-GPS findet sich dank Infrarot-Projektionen zudem in jedem Raum zurecht. Er reinigt lückenlos bis in jede Ecke, da er sowohl kantenbündig als auch überlappend putz und somit jeden dreckigen Fleck erwischt.

Auch beim Wenden des Putzroboters ist der Wende-Kreis so eng, dass auch hier keine ungeputzte Stelle übrig bleibt. Und diese immense Leistung steckt in einem kleinen, ultraflachen Gehäuse. Mit diesem Slimline-Design ist es auch kein Problem., unter Möbeln zu wischen. Wo man sich vorher für das Staubwischen noch bücken musste, erledigt diese Arbeit nun der kleine Roboter EVO M678. Und wenn neue Möbel, Pflanzen oder Gegenstände zu den ursprünglichen hinzu kommen, werden auch diese durch das Infrarot-Signal erfasst und der EVO M678 passt sich an.

Der kleine Roboter wird mit Akkus betrieben, die während einer Trockenreinigung etwa 180 Minuten und während einer Feuchtreinigung etwa 120 Minuten Dauer an Kapazität mit sich bringen. Ein Ladekabel ist selbstverständlich Teil des Lieferumfangs. Auf den kleinen Roboter können handelsübliche Reinigungstücher in trockener oder feuchter Form aufgesetzt werden.

Alternativ gibt es auch ein auswaschbares Microfaser-Tuch der Marke Dirt Devil. Mit einem einfachen magnetischen System kann das jeweilige Tuch einfach an den EVO M678 gesteckt werden. An der Unterseite des Putzroboters befindet sich außerdem ein flexibles Gelenk, sodass auch bei unebenen Böden die Reinigungskraft gegeben ist. Ein weiteres praktisches Detail ist der komfortable Tragegriff an der Oberseite des Roboters, mit dem man ihn einfach von einem Ort zum nächsten bringen kann. Mit dem neuen Roboter ist Staubwischen ab sofort ein Kinderspiel!

Jetzt bei RoboSauger.com Versandkostenfrei für 349 Euro bestellen (Hier Klicken)

Sie gehen kein Risiko ein, da Se den Wischroboter EVO M678 bis zu 14 Tage kostenlos testen können. Fragen Sie uns einfach!

Share

Wer kennt das nicht: Die Arbeitswoche ist um und das Wochenende wartet – mit einer längst überfälligen Putzaktion der Wohnung bzw. des Hauses. Wie verlockend erscheint es da doch, einfach eine Haushaltshilfe einzustellen. Doch natürlich fehlt dazu das Geld. Nun, zu lösen wäre dieses Problem auch auf andere Art: Mit dem EVO M678, einem automatischen Wischroboter, ausgestattet mit modernster Technologie. Im Folgenden ein kurzer Überblick über Sinn und Zweck dieses kleinen Geräts.

Zunächst zum Konzept. Der EVO M678 soll das Leben einer jeden Hausfrau bzw. eines jedes Hausmannes einfacher machen, indem er selbstständig und ohne Aufsicht den Fußboden wischt, während der Eigentümer sich Wichtigerem widmen kann. Dabei lässt sich auswählen, ob der EWO Wischrobotter trocken oder feucht wischen soll. Möglich ist beides auf Echtholz-, Vinyl-, Laminat- und Steinböden. Abhängig von speziellen Wischtüchern ist er dabei nicht, jedoch empfiehlt der Hersteller ein Mikrofasertuch von Dirt Devil.

Kanten, Tischbeine und Möbel stellen für den kleinen und flachen automatischen Wischroboter kein Hindernis da, sie werden sogar extra angepasst um- bzw. unterwischt. Für die dazu nötige Navigation sorgt das EVO Steuerelement, eine Art Kasten, welcher mithilfe von Indoor-GPS-Signalen den Flitzer durch die Zimmer navigiert. Auch im Dunkeln. Dank der genauen Positionsbestimmung wird stets so gewendet, dass keine Stellen ausgelassen werden. Clever ist dabei auch das flexible Gelenk an der Unterseite, welches Unebenheiten im Boden ausgleicht und somit für eine ganzflächige Reinigung sorgt.

Soweit zu den Funktionen. Doch wie wird der EVO M678 bedient? Nachdem der Sendekasten aufgestellt und der automatische Wischroboter aufgeladen ist, muss nur noch ein entsprechendes Tuch angebracht werden. Dies wird durch die magnetische Wischsohle vereinfacht. Per Knopfdruck startet dann das Maschinchen. Ob trocken oder feucht gewischt werden soll, muss aber vorher noch manuell eingestellt werden. Auch dafür gibt es zwei Knöpfe.

Ist er vollständig aufgeladen, halten die Batterien des des automatischen Wischroboters (im Lieferumfang enthalten) 180 Minuten bei einer Trocken- und 120 Minuten bei einer Feuchtreinigung. Dies lässt sich auf ein bei Feuchtreinigungen verändertes „Fahrverhalten“ zurückführen. Intelligenter weise fährt der EVO M678 hierbei vor und zurück. Umgerechnet schafft der Roboter bei einem trockenen Reinigungsvorgang bis zu 100m² und bei einem feuchten ca. 25m².

Treppen runterfallen ist ausgeschlossen, der Roboter ist mit entsprechenden Sensoren ausgestattet, anhand dieser er auch automatisch stoppt, wenn er hochgehoben wird. Dadurch ist er ungefährlich für Kleinkinder und Haustiere. Äußerlich ist der automatische Wischroboter in schlichtem Weiß gehalten und hat eine Länge von 25cm. Die Höhe beträgt lediglich 8cm. Der Preis beträgt ca. 400 Euro.

Share

Der automatische Wischroboter EVO M678 von Dirt Devil ist absofort im Onlineshop RoboSauger.com erhältlich.

Der große Vorteil von EVO ist, das dieser Haushaltsroboter sowohl feucht als auch trocken wischen kann.

Einfach ein Mikrofasertuch einsapnnen und schon wischt der automatische Putzroboter über Ihre Hartböden.

Dabei kann der EVO auch mit Einwegtüchern von Swiffer oder Swirl bestückt werden!

Nähere Infos über EVO M678 finden Sie bei Robosauger.com

Share
Die Putzfrau

Geschirrspüler einräumen und saugen

Die alltägliche Hausarbeit ist schon schwierig genug, wer mag da noch das Geschirr mit der Hand spülen. Eine Aufgabe die in unserer modernen Zeit kaum noch zu bewältigen ist. Zudem belastet das Handspülen die Hände, mit der zarten Haut ist es dann vorbei.
Na ja, schließlich könnte ja auch der Partner spülen, allerdings stellt das ein großes Problem dar. Denn der Haushalt ist das Revier der Frau und er denkt nicht daran die Hausfrauenrolle zu übernehmen.

Eine viel gesündere Alternative ist der Geschirrspüler. Natürlich erfordert es ebenso Zeit ihn ein-und wieder auszuräumen, doch warum sollte die Hausfrau arbeitslos werden. Das Einräumen braucht mehr Zeit, denn mit einem schnellen Hineinstellen ist die Arbeit nicht getan. Ein wenig Geschick gehört dazu, um das Geschirr platzsparend zu sortieren.
Geschafft, nun bleibt nur ein wenig Arbeit im Haushalt übrig.
Schön wäre es, doch mit dem Geschirr sortieren ist es nicht getan. Neben ein bisschen bügeln, wischen, staubputzen, abwischen, kommt manchmal noch der Beruf oder Kinder dazu. Ein Job, der mehr als Flexibilität und Aufmerksamkeit erfordert.
Doch alles ohne Probleme, denn die Hausfrau von heute ist nicht überlastet. Wie fürchterlich wäre es, wenn es noch die alten Zeiten gäbe. Keine Waschmaschine, kein elektrisches Bügeleisen oder ohne den geliebten Wasserkocher, wäre die moderne Hausfrau verloren. Also warum jammern in der Zeit der Technik, schließlich erleichtert diese, die sonst so mühevolle Arbeit. Nicht zu vergessen der Staubsauger, früher wurden mit Besen und Kehrblech die Böden gereinigt. Das Wunder der Technik erleichtert doch der Hausfrau die Arbeit. Danach ein wenig Kreuzschmerzen sind nicht der Rede wert. Das gehört zur modernen Technik.

Doch mal ehrlich, wer möchte heute nicht Zeit sparen und sich vielleicht seinem Hobby widmen oder mit den Kindern spielen. Die mühevolle Arbeit im Haushalt einfach beiseite schieben.
Die Entwicklung hat schon ordentliche Fortschritte gemacht, so ist ein Haushaltsroboter die ideale Lösung um mehr Freizeit zu schaffen. Z. B. der Roboter Roomba. Ein wahrer kleiner, runder Freund. Er arbeitet leise und stört nicht. Der Roboter saugt Böden und Teppiche gründlich. Stark verschmutzte Stellen erkennt er durch einen integrierten Sensor. Weitere Sensoren erkennen Hindernisse und warnen. Ecken und schwer erreichbare Stellen sind für den Roboter Roomba kein Problem. Selbst unter den Schränken reinigt er tadellos. Stoßfänger dämpfen dabei die Berührung an Hindernissen, so wird kein Möbelstück verkratzt oder beschädigt. Selbständig saugt er den Raum (so wie er es mag) bis alles wirklich sauber ist. Dabei vergisst er keine Ecke. Die Bürsten an der Unterseite des Roboters saugen sanft auf glatten Böden. Den eingesaugten Schmutz sammelt er in einem Behälter, der nach jeder Reinigung entleert werden kann. Teure Staubsaugerbeutel sind nicht mehr nötig. Nach seiner Arbeit kehrt er automatisch auf die Aufladestation zurück.

Eine zeitraubende Arbeit ist das Wischen. Oft reicht dann nicht mehr der Staubsauger aus. Festsitzende Schmutzstellen lassen sich nur mit Wasser reinigen.
Diese Arbeit ist nicht nur anstrengend, sondern auch zeitraubend.

Mit dem Wischroboter hat die Hausfrau den idealen Partner. Er reinigt gründlich Fliesen, versiegelte Holzböden und Linoleumböden. Selbständig schrubbt und wäscht er die Bodenfläche und zieht sie ab. Spiralförmig reinigt er gründlich den Raum. Die moderne Technik erkennt besonders hartnäckige Schmutzstellen und reinigt sie effektiv. Bei Hindernissen wendet er automatisch. Eine Aufsicht ist nicht mehr nötig, denn der Wischroboter erledigt die Arbeit zuverlässig.
Bevor er mit dem Reinigen anfängt, nimmt ein integrierter Sauger Schmutz und Haare auf.
Der Wassertank ist einfach zu füllen. Ein wenig Reinigungsmittel und Wasser reichen für 40 qm.

Aktuelle Modelle der Haushaltsroboter führt der Onlineshop www.RoboSauger.com. Hier kann sich der Interessent kostenlos telefonisch informieren. Eine umfassenden Beratung von autorisierten Fachhändlern stehen dem Interessent ebenso telefonisch zur Verfügung.
Möchte der Interessent vor dem Kauf einen Haushaltsroboter testen, ist dies kein Problem. Der hervorragende Kundenservice bietet dem Kunden einen 14 tägigen Test.

Share
Die Putzfrau

Boden täglich feucht wischen

Es ist fast jeden Tag dasselbe: nach einem langen Arbeitstag steht man abends in der Küche und schon ist es wieder passiert: Ein paar Bratenspritzer landen beim Umfüllen mal wieder auf dem Herd und auf dem Fußboden. Der Herd ist schnell gereinigt, aber die Spritzer auf dem Boden sind jedes Mal eine Herausforderung für die genervte Hausfrau und Köchin. Ein Hoch auf die Schwerkraft, denn immerhin sorgt diese dafür, dass die Soße auf dem Fußboden und nicht an der Decke landet. Man stelle sich einmal vor, man müßte jedes Mal eine Leiter holen um die Spritzer von der Decke zu wischen.

Aber selbst auf dem Fußboden ärgert man sich über Flecken und Krümel, denn wischen und Staub saugen gehört nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen der Hausfrau. Genervt macht man sich dann auf den Weg in die Abstellkammer um Eimer und Wischmop zu holen. Viel ist schon erfunden worden, aber etwas wirklich Praktisches wie Serviceroboter, oder besser, Wischroboter, die gibt es leider noch nicht. Und dabei ist Staubsaugen und Wischen eine Arbeit, die fast täglich und manchmal sogar mehrmals täglich anfällt, denn kaum hat man sich gebückt und das eine Unglück unten beseitigt, kocht oben auf dem Herd die Milch für den Pudding über und man kann gleich wieder von vorne beginnen. Es ist das Gesetz Murphys: wenn etwas schief gehen kann, dann geht es auch schief. Es ist halt nicht immer einfach, Beruf, Mann und Kinder und dann auch noch den Haushalt mit Wäsche waschen, kochen, wischen und Staub saugen unter einen Hut zu bringen.

Das muß nicht so sein. Was viele Hausfrauen und Hausmänner nicht wissen:

Service Roboter gibt es schon!

 

Besucht man im Internet den Online Shop auf der Seite www.RoboSauger.com, findet man hier nicht nur Wischroboter sondern auch Roboter Staubsauger für die unterschiedlichsten Anforderungen.

Und das schönste an der ganzen Geschichte: Sie können den Roboter Roomba auch noch kostenlos testen.

Und wenn Sie nicht sofort testen wollen: unter einer kostenlosen Service Nummer erreichen Sie die freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter bei der Telefonberatung, die Sie selbstverständlich auch gerne zurückrufen und sich für das Beratungsgespräch mit Ihnen noch richtig Zeit nehmen.

Ebenso haben Sie auf der Webseite die Chance, den Putzrobotern bei der Arbeit zuzusehen. Sehen Sie sich die Videos an und lernen Sie eine ganz neue Generation von Haushaltshelfern kennen. Und das alles für Sie ganz kostenlos und unverbindlich.

Share