Robosauger-Header Saugroboter Wischroboter Zubehör für Staubsaugroboter Sondernagebote Roomba Vorführgeräte Demo Video Fragen zu Roomba Beratungshotline Garantie Videos Beratung bei Robosauger.com Demovideos von Robosauger Onlineshop Saugroboter Roomba 581 Roomba 564 Pet EVO Dirt Devil

Archiv für das Tag 'Hausfrau'

Die Putzfrau

Geschirrspüler einräumen und saugen

Die alltägliche Hausarbeit ist schon schwierig genug, wer mag da noch das Geschirr mit der Hand spülen. Eine Aufgabe die in unserer modernen Zeit kaum noch zu bewältigen ist. Zudem belastet das Handspülen die Hände, mit der zarten Haut ist es dann vorbei.
Na ja, schließlich könnte ja auch der Partner spülen, allerdings stellt das ein großes Problem dar. Denn der Haushalt ist das Revier der Frau und er denkt nicht daran die Hausfrauenrolle zu übernehmen.

Eine viel gesündere Alternative ist der Geschirrspüler. Natürlich erfordert es ebenso Zeit ihn ein-und wieder auszuräumen, doch warum sollte die Hausfrau arbeitslos werden. Das Einräumen braucht mehr Zeit, denn mit einem schnellen Hineinstellen ist die Arbeit nicht getan. Ein wenig Geschick gehört dazu, um das Geschirr platzsparend zu sortieren.
Geschafft, nun bleibt nur ein wenig Arbeit im Haushalt übrig.
Schön wäre es, doch mit dem Geschirr sortieren ist es nicht getan. Neben ein bisschen bügeln, wischen, staubputzen, abwischen, kommt manchmal noch der Beruf oder Kinder dazu. Ein Job, der mehr als Flexibilität und Aufmerksamkeit erfordert.
Doch alles ohne Probleme, denn die Hausfrau von heute ist nicht überlastet. Wie fürchterlich wäre es, wenn es noch die alten Zeiten gäbe. Keine Waschmaschine, kein elektrisches Bügeleisen oder ohne den geliebten Wasserkocher, wäre die moderne Hausfrau verloren. Also warum jammern in der Zeit der Technik, schließlich erleichtert diese, die sonst so mühevolle Arbeit. Nicht zu vergessen der Staubsauger, früher wurden mit Besen und Kehrblech die Böden gereinigt. Das Wunder der Technik erleichtert doch der Hausfrau die Arbeit. Danach ein wenig Kreuzschmerzen sind nicht der Rede wert. Das gehört zur modernen Technik.

Doch mal ehrlich, wer möchte heute nicht Zeit sparen und sich vielleicht seinem Hobby widmen oder mit den Kindern spielen. Die mühevolle Arbeit im Haushalt einfach beiseite schieben.
Die Entwicklung hat schon ordentliche Fortschritte gemacht, so ist ein Haushaltsroboter die ideale Lösung um mehr Freizeit zu schaffen. Z. B. der Roboter Roomba. Ein wahrer kleiner, runder Freund. Er arbeitet leise und stört nicht. Der Roboter saugt Böden und Teppiche gründlich. Stark verschmutzte Stellen erkennt er durch einen integrierten Sensor. Weitere Sensoren erkennen Hindernisse und warnen. Ecken und schwer erreichbare Stellen sind für den Roboter Roomba kein Problem. Selbst unter den Schränken reinigt er tadellos. Stoßfänger dämpfen dabei die Berührung an Hindernissen, so wird kein Möbelstück verkratzt oder beschädigt. Selbständig saugt er den Raum (so wie er es mag) bis alles wirklich sauber ist. Dabei vergisst er keine Ecke. Die Bürsten an der Unterseite des Roboters saugen sanft auf glatten Böden. Den eingesaugten Schmutz sammelt er in einem Behälter, der nach jeder Reinigung entleert werden kann. Teure Staubsaugerbeutel sind nicht mehr nötig. Nach seiner Arbeit kehrt er automatisch auf die Aufladestation zurück.

Eine zeitraubende Arbeit ist das Wischen. Oft reicht dann nicht mehr der Staubsauger aus. Festsitzende Schmutzstellen lassen sich nur mit Wasser reinigen.
Diese Arbeit ist nicht nur anstrengend, sondern auch zeitraubend.

Mit dem Wischroboter hat die Hausfrau den idealen Partner. Er reinigt gründlich Fliesen, versiegelte Holzböden und Linoleumböden. Selbständig schrubbt und wäscht er die Bodenfläche und zieht sie ab. Spiralförmig reinigt er gründlich den Raum. Die moderne Technik erkennt besonders hartnäckige Schmutzstellen und reinigt sie effektiv. Bei Hindernissen wendet er automatisch. Eine Aufsicht ist nicht mehr nötig, denn der Wischroboter erledigt die Arbeit zuverlässig.
Bevor er mit dem Reinigen anfängt, nimmt ein integrierter Sauger Schmutz und Haare auf.
Der Wassertank ist einfach zu füllen. Ein wenig Reinigungsmittel und Wasser reichen für 40 qm.

Aktuelle Modelle der Haushaltsroboter führt der Onlineshop www.RoboSauger.com. Hier kann sich der Interessent kostenlos telefonisch informieren. Eine umfassenden Beratung von autorisierten Fachhändlern stehen dem Interessent ebenso telefonisch zur Verfügung.
Möchte der Interessent vor dem Kauf einen Haushaltsroboter testen, ist dies kein Problem. Der hervorragende Kundenservice bietet dem Kunden einen 14 tägigen Test.

Share
Die Putzfrau

Bin ich denn hier die Putze???

Wer kennt denn nicht das leidige Thema, Haushalt…putzen, waschen , bügeln, und wenn es ganz schlimm kommt, auch noch Fenster putzen. Das ist nun wirklich die abscheulichste Sache der Welt, und kommt noch weit vor dem einsammeln eines 1000-teiligen Perlensets, dass, natürlich nur durch Einwirkung der Schwerkraft offen auf den Boden gefallen ist und sich jetzt brav in den 30 Quadratmetern Wohnraum verteilt. Ich schwöre, ich habe Weihnachten auch noch welche entdeckt.

Also, wie gesagt, Fenster putzen ist nicht so mein Ding, und vor allem nicht die Fensterfront des Wohnzimmers, die bei jedem Putzen länger zu werden scheint.

Mein Mann meint ja immer, ich würde übertreiben, aber, wer so einen 3 Personenhaushalt führt, in dem es zusätzlich noch einen ganzjährig haarenden Hund gibt, der weiß, wovon ich rede.

Der Tag beginnt “erst” um 6:30 Uhr und endet dann so um 22:00 Uhr. In dieser Zeit muß man so einiges managen, und ist am Ende des Tages völlig fertig, aber doch glücklich, alles geschafft zu haben, bis der Satz meines Mannes mich aus meinen zufriedenen Träumen holt:” Schatz, was hast du denn eigentlich heute so gemacht?”

Erste Grundregel, durchatmen, zweite grundregel, bau dir etwas, mit dem du deinen Mann lange und schmerzhaft quälen kannst, und drittens, schenke ihm zum Geburtstag einen Gutschein über 24 Stunden Hausfrau sein! Der freut sich!

Aber jetzt mal Butter bei de Fische, der Tag als Hausfrau ist ein Kraftakt und ich wünschte mir, es gäbe etwas, das mir Zeit und Nerven spart.

Ich versuche jetzt mal hochzurechnen, wieviel Zeit ich so mit der Haushaltsführung “verplämpere”.

Staubsaugen: 45 Minuten

Staubwischen: 30 Minuten

Kochen 60 Minuten

Waschen, aufhängen und bügeln: 90 Minuten

alle anderen Kleinigkeiten, wie einkaufen, Kinder chauffieren, Arztbesuche, Keller aufräumen, Gassi gehen: nicht messbar…

Roomba und Scooba reinigen Ihre Böden automatisch!

und dann soll ich auch noch Fenster putzen…wenn ich alle Fenster in unserem Haus zusammen nehme, brauche ich geschlagene 5 Stunden. Und anschließend habe ich lahme Arme, einen steifen Nacken und rieche wunderbar nach Glasreiniger!!!

Ich möchte doch auch nur leben, gibt es denn wirklich nichts, was helfen könnte?????

Doch, mein Mann wird in Zukunft den Müll rausbringen, aber so wirklich helfen tut es mir nicht…

Also nahm ich mein Schicksal als Hausfrau an, bis meine Freundin mich auf eine Idee brachte.

Warum besorgst du dir nicht auch so einen komfortablen Haushaltsroboter???? Klar, im Jahr 3000 vielleicht…wohl zuviel Star Trek geschaut!

Auf diesem Standpunkt beharrte ich, bis sie mir einen Katalog vorlegte, in dem eine Firma um Staubsaugroboter warb. Ich nahm mir dann auch einen Kaffee und eine halbe Stunde Zeit und las mich durch die Seiten. In dieser Nacht drehten sich meine Gedanken nur noch um diese Roboter. Ein Staubsaugroboter, ob das wirklich was bringt?

Am nächsten Morgen besprach ich alles mit meinem Göttergatten, dieser zog die Brauen hoch, sah aber meinen Gesichtsausdruck und willigte ein, einen solchen Reinigungsroboter einmal zu testen! Sein Glück!

Es war alles ganz easy, im Internet fand ich http://www.robosauger.com/Saugroboter/, dort konnte ich mich ausführlich informieren. Ich habe mich anschließend auch telefonisch beraten lassen und die kostenlose Testmöglichkeit in Anspruch genommen.

Selbst mein Mann findet gefallen an dem kleinen Kerlchen, handlich, einfach zu bedienen und er putzt fast besser als ich..!

Share