Robosauger-Header Saugroboter Wischroboter Zubehör für Staubsaugroboter Sondernagebote Roomba Vorführgeräte Demo Video Fragen zu Roomba Beratungshotline Garantie Videos Beratung bei Robosauger.com Demovideos von Robosauger Onlineshop Saugroboter Roomba 581 Roomba 564 Pet EVO Dirt Devil

Viele stellen sich das Leben als Hausfrau und Mutter wie einen Traum vor. Hier und da mal ein bisschen staubsaugen und mal dem Baby sein Fläschchen geben. Die Hausfrau kann den ganzen Tag tun und lassen was sie möchte. Wesentlich arbeitsintensiver ist allerdings die Wirklichkeit.

Gerade Kinder und Babys benötigen eine Menge Fürsorge und Zeit und sind sehr anspruchsvoll. Ein durchgängiges Arbeiten wie putzen, spülen und staubsauen ist ohne ständige Unterbrechungen nicht möglich. Gerade wurde der Boden frisch geputzt, schon sorgen die Kinder für erneute Verschmutzungen z.B. durch Farben. Zu dem Stress erwartet der Partner abends zufriedene Kinder, ein vollständiges Abendessen und eine saubere Wohnung, denn die Hausfrau hatte ja den ganzen Tag Zeit. Was der Partner oft nicht ahnt, die Hausarbeit ist oft sogar mehr als eine Vollzeitbeschäftigung. Wichtig ist zunächst, dass an den Wochenenden die Arbeiten zwischen den Partnern aufgeteilt werden, auch die Kinder können teilweise mithelfen. Gerade weil auch frisch fertiggestellte Arbeiten in kürzester Zeit wiederhinfällig werden, empfinden viele Hausfrauen die Hausarbeit demoralisierend.

In einem normalen Beruf wird täglich eine To-Do-Liste abgearbeitet und man wird von den Kollegen und auch von dem Chef dafür gewürdigt. Bei der Hausarbeit müssen dieselben Arbeiten immer und immer wieder gemacht werden. Gerade eine Teppichreinigung ist sehr zeitintensiv und es werden hierfür sogar Stunden benötigt. Für die Arbeit der Hausfrau gibt es keinen finanziellen Ausgleich, keinen Urlaub und keine festgelegten Arbeitszeiten.

Es spielt keine Rolle ob man krank ist, denn der Haushalt muss dennoch erledigt werden. Es ist auch selbstverständlich, dass die Mutter ihre Kinder liebt, doch auch sie benötigt mal etwas Zeit für sich selbst und kann nicht immer nur für zwei oder drei arbeiten. Der Stress einer Hausfrau häuft sich somit ständig und zu allem Überfluss kann sich der Partner am Abend nicht in die Lage der Hausfrau versetzten. Die perfekte Hausfrau soll also sexy aussehen, das Haus sauber halten und die perfekte Mutter sein. Irgendwo müssen dann doch Abstriche gemacht werden, sei es durch eine Haushaltshilfe, die einmal im Monat für eine Grundreinigung kommt oder die ganze Familie wird angeregt, weniger Geschirr und Besteck zu benutzen. Wichtige Arbeitshilfen in der heutigen Zeit sind auch die Haushaltsroboter.

Das Leben wird durch den technologischen Fortschritt immer komfortabler. Ein Roboterstaubsauger kann als Beispiel von alleine saugen, er begibt sich auf die Suche nach Krümeln, Staub, Tierhaaren, Fusseln und anderen Überbleibseln. Ein Roboter Staubsauger hält für die Hausfrau die ganze Wohnung ständig sauber. Der Staubsauger Roboter ist einem herkömmlichen Bodenstaubsauer sehr ähnlich, nur einfach viel besser. Er verfügt über Reinigungsmechanismen, Filter, Bürsten und mehr, sodass dieser große Teil der Hausarbeit als Last von der Hausfrau genommen werden kann. In dem Onlineshop www.RoboSauger.com kann man sich problemlos informieren, telefonisch beraten lassen und es besteht sogar eine kostenlose Testmöglichkeit. Es sollte nie vergessen werden, dass ohne die Hausfrau alles zusammenbrechen würde, da kann ruhig für etwas Unterstützung gesorgt werden.

Share
admin

Bodenreinigungsroboter

Wer kennt das nicht, gestern noch das Wohnzimmer gesaugt und heute liegen schon wieder erste Staubflusen auf dem Boden. Anstatt sich in Ruhe schönen Aktivitäten zu widmen, muss man nun schon wieder saugen.
Doch das muss nicht sein, mit einem Bodenreinigungsroboter bekommt man einen sauberen Fußboden und muss nur einen kleinen Knopf betätigen. Selbstständig fährt er aus seiner Ladestation und fängt mit der, für uns Menschen, lästigen Arbeit an.

Nicht nur die großen Flächen erreicht der Bodenreinigungsroboter, auch unter Schränken, Sofas und Kommoden kann er saugen, hochwertigere Geräte können sogar wischen und trocknen danach sofort den Boden. Selbst um Tisch- und Stuhlbeine reinigt er problemlos, denn durch sein hochsensibles Navigationssystem erkennt er Hindernisse und umfährt sie mühelos. Mittels einer Gummileiste identifiziert er sogar alle Arten von Kabeln.

Auch Treppenstufen sind kein Problem, sie werden mit dem Navigationssystem wahrgenommen und der Reinigungsroboter kehrt um. Wenn der gewünschte Bereich gereinigt wurde oder der Akku schwach wird, kehrt er selbstständig in seine Ladestation zurück und die Aufladung beginnt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der eingekehrte Schmutz in einer Filtertüte gesammelt wird. Diese muss dann nur noch ausgekippt werden und wieder eingesetzt werden und schon kann wieder gesaugt werden.

Natürlich gibt es sehr viele unterschiedliche Roboter, deswegen sollte man sich vor dem Kauf eines Bodenreinigungsroboters unbedingt von einem Fachhändler beraten lassen, dies kann auch online geschehen, denn auch Onlineshops bieten eine qualitativ hochwertige Beratung an. Der Händler wird genau über die verschiedensten Geräte informieren. Um den besten Roboter für die eigenen Zwecke zu finden, ist ein Vergleich unverzichtbar, Viele Firmen benutzen diese Reinigungsroboter schon, doch für den privaten Gebrauch waren sie oftmals zu teuer, doch da der Bedarf in Zukunft stetig ansteigen wird, kann man sie auch schon für günstige Preise erhalten.

Jeder der noch keinen Bodenreinigungsroboter hat sollte sich schnellstmöglich von einem Fachhändler beraten lassen und einen kaufen, denn damit lässt sich sehr viel Zeit einsparen und diese kann man für schöne Stunden mit der Familie oder Freunden nutzen.

Share
Die Putzfrau

Scooba Reinigungsroboter

Wer ein reinliches Haus will, muss oft genug mühselig den Boden wischen. Fliesen schrubben und Parkett pflegen – eine zeitaufwändige Beschäftigung. Doch dank neuerster Technik kann diese Arbeit nun erleichtert werden!

Scooba ist ein von der Firma iRobot entwickelter robotischer Bodenreiniger, der selbstständig nahezu alle Böden reinigt, ob Fliesen, Linolium, oder Platten. Er ist der erste Reinigungsroboter seiner Art, der für den familiären Haushalt erhältlich ist. Er ergänzt somit den ebenfalls von iRobot entwickelten Roomba Staubsaugerroboter. Hindernissen wie Teppichen und Treppen geht Scooba mit Hilfe seiner Sensoren automatisch aus dem Weg. Durch seine geringe Größe gelangt er problemlos unter Tische, Stühle und andere Einrichtungsstücke.

Zum Reinigen verwendet der kleine Roboter ein spezielles Reinigungsmittel, welches schonend Dreck entfernt. Allerdings kann der Tank auch mit Wasser oder einer Essiglösung befüllt werden. Um den Raum sofort betretbar zu machen, saugt Scooba im Anschluss an die Reinigung die Restflüssigkeit ein und nimmt so auch die letzten Dreckrückstände auf. Eine Tankfüllig reicht für ungefähr 40 m²; der Akku sogar für mehr. Nach Beendigung des Vorganges bleibt nun nur noch den Tank mit dem schmutzigen Nutzwasser zu entleeren, die Reinigungsbürste kurz zu reinigen und das Gerät anschließend zum Aufladen an die Steckdose zu koppeln.

Im Fazit erspart Ihnen der Scooba nicht nur Mühe, sondern auch Zeit. Zuverlässig reinigt er gründlich und völlig selbstständig Ihre Böden – zum handgewischten Boden ist kein Unterschied mehr zu erkennen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie die Reinigung auch laufen lassen können, wenn Sie beispielsweise das Haus verlassen, oder sich um andere Dinge kümmern möchten. Das Gerät ist bereits für weniger als 400€ im Fachhandel oder auch Onlineshop erhältlich, und somit eine lohnende und günstige Anschaffung. Allerdings raten wir Ihnen dazu, sich bei einem Fachhändler weiter informieren zu lassen. Denn mit der richtigen Beratung können Sie das für ihre Wohnung beste Modell ist.

Share
Die Putzfrau

Robomop

Den Haushalt alleine zu bewältigen kann wirklich mühsam sein, wenn man noch arbeiten gehen muss, oder sich um die Kinder kümmert. Heute gibt es aber Unterstützung von außen, welche man nutzen kann und die Unternehmen scheinen ihre Kunden verwöhnen zu wollen. Die Rede ist hier von einem sogenannten Haushaltsroboter wie zum Beispiel Robomop. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um einen Roboter, welcher im Haushalt helfen soll und einige der anfallenden Aufgaben übernimmt. Der Robomop ist zum Beispiel zuständig für das Wischen des Bodens und gerade Fließen und Parkett müssen gepflegt werden, um immer zu glänzen und gut auszusehen.

Sollte man den Robomop nutzen wollen, dann ist zuerst auf die Ausstattung zu achten, welche alleine schon sehr faszinierend ist. Der Roboter läuft mit einem Akku, welcher aufzuladen ist und nach dem Starten sofort läuft. An der Unterseite befindet sich je nach Modell entweder ein Saugrohr für den Schmutz, oder aber ein spezieller Aufsatz, mit welchem der Boden gewischt werden kann.

Damit man als Nutzer nicht die ganze Zeit den Robomop im Auge behalten muss, verfügt dieser zudem auch über einen Sensor und so werden Hindernisse wie das Tischbein und die Couch automatisch umfahren und Unfälle vermieden. Während der Roboter seine Runden dreht und den Boden reinigt, kann man also anderer Arbeit nachgehen und spart so viel Zeit. Es ist überraschend, wie viel Power ein solcher Roboter hat und schon nach dem ersten Einsatz wird man merken, wie sauber dieser arbeitet.
Auch wenn man meinen mag, dass ein Haushaltsroboter nicht die gleiche Arbeit erledigen kann, wie man dies von Hand schaffen würde, so ist es doch eine gute Unterstützung und in der freien Zeit kann man auch mit der Familie entspannen.

Share

Mit Hilfe eines Haushaltsroboters wird die Haushaltsarbeit deutlich weniger, denn er übernimmt Ihnen sehr viel Arbeit. Der Haushaltsroboter kann sehr viele Hausarbeiten erledigen und Ihnen somit viel Zeit ersparen. Diese moderne Technik wird bereits heute in vielen Haushalten durchgeführt. Da der Roboter mit vielen Sensoren ausgestattet ist, hat er keine Probleme bei der Raumorientierung. Der Haushaltsroboter wird für Sie staubsaugen, putzen oder wischen. Natürlich kann er Ihnen auch viele andere Arbeiten abnehmen.

Eine weitere Besonderheit des Haushaltsroboters ist, dass er in jede beliebige Richtung fahren kann. Dies funktioniert mit seinen gelenkten und angetriebenen Räder. Mit einem angebrachten Tablett auf der Vorderseite des Roboters kann er Ihnen gewünschte Speisen servieren. In seiner Datenbank sind viele Haushaltsgegenstände gespeichert, damit er weiß wie die Gegenstände aussehen und Ihnen die passende Sache bringen. Außerdem kann er aber auch lernen, neue Gegenstände zu erkennen. Sie müssen ihm die Sache einfach nur in die Hand geben, damit er sich das Bild einprägen kann.

Er verfügt über ausreichende Energie um größere Schmutzstellen zu entfernen. Außerdem kann er über Sachen die ihm im Weg liegen, herum fahren. Mit Hilfe seiner vorhandenen Sensoren kann er auch schmutzige Stellen auf dem Boden putzen. Der Roboter lädt sich automatisch wieder auf, denn noch bevor das Akku des Roboters leer wird, fährt er selbstverständlich wieder zurück in die Ladestation. So ist er also jeder Zeit für Ihren neuen Arbeitsauftrag bereit.

Auf Wunsch bringt er Ihnen sogar das gewünschte Getränk. Damit der künstliche Diener Getränke servieren kann, hat er Sensoren in seiner Hand, sowie eine 3D-Kamera, die mit dieser Hilfe ein Glas erfassen kann und somit den Griff kontrolliert, damit kein Geschirr zerbricht.

Da er auch sehr leise arbeitet, werden Sie nicht von ihm gestört. Der Haushaltsroboter kann Ihre Arbeiten aber auch erledigen, während Sie außer Haus sind. Sie werden merken, dass sich Ihr Haushalt mit dem Haushaltsroboter wie von Zauberhand führen lässt.

Share

Vor etwa einem Jahr sah ich bei dem Besuch eines Freundes, dass er einen Staubsaugerroboter hat. Da ich ziemlich technikbegeistert bin, packte mich sofort der Neid. Es dauerte danach nicht lange, bis ich mir selber einen Staubsaugerroboter bestellt habe. Anfänglich war ich allerdings schon skeptisch, ob denn das Gerät wirklich gut saugen würde.

Nachdem ich den Sauger aber das erste Mal bei mir zu Hause in Aktion erlebt habe, stand für mich fest, dass ich in Zukunft nicht mehr selbst würde Staub saugen müssen. Der Staubsaugerroboter erledigt diese lästige Arbeit seit dem zuverlässig für mich.

Ich habe den Staubsaugerroboter so programmiert, dass er montags, mittwochs und freitags meine Wohnung von Staub und Krümeln befreit, und zwar während ich bei der Arbeit bin. Das Gerät beginnt je nach Programmierung zu einer bestimmten Uhrzeit mit der Arbeit und fährt anschließend selbstständig in die Ladestation zurück. Das Reinigen meiner 50-m²-Wohnung dauert ungefähr 2 Stunden. Der Akku in dem Staubsaugerroboter hält maximal 3 Stunden. Aber selbst, wenn dem Sauger mal während der Arbeit der Saft auszugehen droht, ist das kein Problem. Sobald die Leistung des Akkus einen kritischen Wert erreicht hat, fährt der Sauger in die Ladestation und setzt nach erfolgtem Ladevorgang seine Arbeit fort.

Der größte Vorteil eines Staubsaugerroboters liegt klar auf der Hand: Sie verschwenden für das Staub saugen keine kostbare Freizeit mehr. Das einzige, was noch selbst erledigt werden muss, ist das Entleeren des Staubfangbehälters. Ich mache das genau ein Mal in der Woche und dauert eine Minute.

Als Fazit ist festzuhalten, dass durch den Staubsaugerroboter die Arbeit im Haushalt wesentlich erleichtert wird. Das Gerät sichert mir sozusagen eine bessere Lebensqualität, weil ich einfach viel mehr Freizeit für mich, meine Familie und meine Hobbys habe.

Share
Die Putzfrau

Serviceroboter

Serviceroboter können durch Ihre eigenständige Arbeit verschiedene Aufgaben für den Menschen erledigen. Hier unterscheidet man Serviceroboter für die Privatperson oder für den Gebrauch im Service, zum Beispiel den Servierroboter.

Für den Haushalt gibt es unteranderem Serviceroboter zum Staub saugen, Boden wischen, Rasen mähen oder zur Überwachung und Unterhaltung.
Die Vorteile solcher Serviceroboter sind ein enormes Zeitersparniss für den Verbraucher, da sie das Saugen, Wischen und Mähen völlig selbstständig erledigen und auch Hindernisse eigenständig umgehen können. Auch können die Serviceroboter ganz einfach vom Nutzer eingestellt und programmiert werden.

Nicht nur hierfür ist die Beratung und Aufklärung beim Fachhändler sehr wichtig, denn hier kann man die Serviceroboter untereinander vergleichen und Fragen zu unterschiedlichen Funktionen stellen.
Es ist auch wichtig sich darüber zu informieren welcher Serviceroboter für die eigene Wohnung, das Haus oder den Garten überhaupt geeignet ist, denn auch hier gibt es Unterschiede.
Serviceroboter sind sehr robust hergestellt und durch die steigenden Sicherheitsanforderungen immer auf dem neusten Stand.

Zum Anfang ihrer Einführung waren die Serviceroboter für den Haushalt für einen Normalverdiener nur schwer bezahlbar, allerdings ist das heute nicht mehr der Fall. Mittlerweile kann man auch als Normalverbraucher gute und günstige Serviceroboter erwerben um sich die Arbeitszeit zu Hause oder im Garten zu vereinfachen.

Im Internet findet man unteranderem auch Online Fachhändler die Ihre Kunden sehr gut beraten und Ihnen beim Kauf eines geeigneten Serviceroboters helfen.

Eine gute Alternative zum Kauf im Geschäft ist das bequeme bestellen bei einem Online Fachhändler robosauger.com.

 

Im Laufe der Jahre wurden die Serviceroboter immer wieder getestet und verbessert, so dass sie mittlerweile von enormen Nutzen für die Privathaushalte geworden sind.
Allerdings sollte man vor dem Kauf auf einen Vergleich der verschiedenen Serviceroboter achten, da es in der Qualität, im Preis und in der Funktion einige Unterschiede gibt, auch aus diesem Grund ist ein Kauf ohne Beratung beim Fachhändler nicht zu empfehlen.

Share

Bei Amazing Style finden Fashion Liebhaber die brandneuen Clubwear &
Streetwear
Angebote von Gio-Goi,
Humör, RVLT
und VSCT. “Clubwear”
definiert eine Kleidungsstilrichtung, welche in der Club Szene
sehr beliebt ist.

Angefangen hat alles in den 90er Jahren im
Zusammenhang des Techno- und Discobooms. Clubwear ist ein Stil der
betonten Kreativität und individuellen Stilbildung. Nicht
umsonst erfreut er sich einer stets steigenden Beliebtheit bei den
Partygängern, die die
„Blickfänger“ des Styles zu nutzen wissen.

Die Oberteile, aber auch Hoodies und T-Shirts sind durch die Bank
auffällig gestaltet. Auch die Hosen, wie zum Beispiel Drop
Crotches wie Amazing Style sie bietet, wissen die Aufmerksamkeit aller
Anwesenden auf der Strasse und im Club an sich zu ziehen. Durch
auffällige Farben, einen körperbetonten Schnitt und
hoher Qualität sind die Designs stets extravagant
gestaltet. 

Clubwear-Kleidung ist individuell und
Partyenthusiasten. In den letzten 6 Jahren entwickelte der Stil sich
bei der weiblichen Klientel betont in Richtung sexy und wurde
komplexer. Die aktuellen Kollektionen von Gio-Goi
mit ihrem eigenständigen, extravaganten Design werden die
Kenner zu schätzen wissen.

Share
Die Putzfrau

Roomba

Die Staubsauger Roboter Familie Roomba gehört zur Firma iRobot, die mehrere Modelle herstellt. Sie gehört weltweit zu den seit 2002 am meisten verkauften Dienst- und Reinigungsrobotern.Inesagtm unterscheiden sich alle Produkte von Roomba vor allem durch ihre Leistung und ihre Ausstattung.

Roomba 564 Pet ist speziell für Haustierhaare entwickelt.

Roomba 564 Pet ist speziell für Haustierhaare entwickelt worden und entfernt automatisch Krümel, Haare ud Staub

So besitzt das Modell 581 zum Beispiel eine integrierte Fernsteuerung, eine per Zeitschaltuhr startbare Aktivität und drei virtual light houses. Über diese kann man somit regeln, dass vom Roboter nacheinander bis zu maximal vier Räume gereinigt werden können. Maximal sind 80 m² Hiermöglich. Der Roboter sucht sich dann, nach dem er den Reinigungsvorgang beendet hat, automatisch den Weg zurück zu seiner Station, wo er sich wieder von selbst auflädt. Er dockt an und lädt den Akku über eine kurze Zeit wieder auf.

Es gibt aber auch Modelle, die nur auf maximal 40 m² konzipiert sind und keine Fernsteuerung oder light houses oder Zeitsteuerung besitzen. Gemeinsam haben alle Modelle allerdings, dass sei nicht beaufsichtigt werden müssen und für autonomen Betrieb geeignet sind. Die neueren Modelle besitzen eine dokumentierte Schnittstelle für unterschiedliche Programme.

iBotor möchte zudem bals einen neuen Scooba auf den Markt bringen, nämlich den Scooba 230. Dieser hat gerade einmal 16,5 cm Durchmesser, damit halb so groß wie sein Vorgänger 385 und besitzt auch keine rotierende Brüste mehr. Dies sorgt unter anderem auch dafür, dass der Wartungsaufwand nicht mehr so groß ist. Auch für die Reinigungsleistung wird dies deutliche Änderungen mit sich bringen. Der Frischwassertank wird durch den Putzvorgang natürlich abgenommen. Der Platz wird im Scooba dann für das schmutzige Wasser genutzt.

Staubsaugerroboter Roomba rettet sogar Leben!

Staubsaugerroboter Roomba rettet sogar Leben!

Bei iRobot funktioniert dies mittels der Verwendung flexibler Tank, die es im Beutelformat gibt. Der neue 230 wird wie auch seine Vorgängermodelle per Ladekabel ganz schnell und einfach aufgeladen. Eine Dockingstation gibt es hierfür allerdings noch nicht.

Die Roomba 700er Serie von iRobot hat sich in letzter Zeit insgesamt stark verbessert. Vor allem im Bereich Saugbehälter – hier gibt es den neuen AeroVac 2 -, Akkulaufzeit und Schmutzerkennung hat sich einiges getan. Auch das Design wurde rund um erneuert und der Bumper ist ebenso wicher. Alle neuen 700er Roombas besitzen ebenso einen HEPA Filter. Diese neuen Geräte von Roomba bzw. iRobot sollen voraussichtlich im Frühjahr 2011 auf den Markt in den USA kommen.

In Europa wird erwartet, dass die Geräte ab Herbst 2011 hier erhältlich sein werden. Man kann Roomba Geräte entweder im Fachhändler Onlineshop bestellen. Generell wird vorher eine Beratung vom Fachhändler empfohlen, damit man das richtige und günstige Modell für sich findet. Hier können auch im Internet ein Test bzw. ein Vergleich helfen.

Share

Seit Ende der 90iger Jahre gibt es sie – Staubsaugeroboter. Endlich nicht mehr selber saugen!Nach anfänglichen Kinderkrankheiten haben sich die kleinen Roboter gemausert und sind auch im Preis erschwinglich.

Staubsaugerroboter haben meist die Form eines flachen Zylinders. Sie saugen den Boden selbsttätig und orientieren sich mit Hilfe von Sensoren. Einige Modell verwenden Infrarot-Licht, Ultraschall oder erfassen über eine Kamera die Örtlichkeiten. Sie sind auch in der Lage Absätze oder Treppen zu erkennen.

Die räumlichen Gegebenheiten können teilweise gespeichert werden und führen zur Optimierung der Bodenreinigung.
Am Boden der Roboter befinden sich verschiedene rotierende Bürsten. Manche Geräte haben auch spezielle Gummiwischer für Hartböden. Der Staub wird in einer Auffangbox gesammelt, welche bei einigen Staubsaugerrobotern selbsttätig entleert wird. Andere haben einen speziellen Anschluss um die Box mit einem herkömmlichen Staubsauger zu leeren. Angetrieben werden Sie über einen Elektromotor, der an einer Ladestation aufgeladen wird.

Ist der Fußboden einmal auf einen solchen Roboter eingerichtet z.B. alle herunter liegenden oder hängenden Kabel beseitigt, arbeiten die Staubsaugerroboter völlig autonom. Sie können programmiert werden und arbeiten z.B. immer dann wenn niemand zu Hause ist. Es ist auch möglich einige Bereiche für den Sauger zu sperren, so dass er nicht zu nah am Kamin o.ä. saugt.

Angeboten werden die kleinen Sauger inzwischen von vielen Herstellern. Es gibt sowohl auf die Herstellung von Robotern spezialisierte Unternehmen, wie der amerikanische Konzern iRobot oder Firmen die schon lange Haushaltsgeräte herstellen wie z.B. Siemens. Auch der koreanische Konzern Samsung stellt mit der Produktreihe “Navibot” Saugerroboter her.

Der neueste Navibot SR8855 ist übrigens Testsieger bei einem Vergleich von acht Roboter-Staubsaugern der Zeitschrift “Testmagazin” in der Ausgabe Mai 2010 geworden.

Dank der ausgefeilten Technik reinigt er unter Nutzung von verschiedenen Sensoren, einer Digitalkamera und integrierten Prozessoren besonders effektiv. Mit der Kamera wird ein genauer Plan der Zimmer erstellt und keine Stelle doppelt gesaugt. Die Ladestation wird bei schwächer werdendem Akku selbstständig angefahren und nach dem Aufladen fährt das Gerät wieder an die zuletzt gesaugte Stelle. Besonders hervorzuheben sind die seitlichen Bürsten – wodurch auch Ecken optimal gesäubert werden. Ein spezielles Patent entfernt auch sehr gründlich Haare und verhindert das Verfangen in den Bürsten.

Durch ihre autonome Arbeitsweise stellen Staubsaugerroboter die erste Generation von Servicerobotern für den Alltag dar und haben sich inzwischen mehr als eine Million mal verkauft.

Share

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »