Robosauger-Header Saugroboter Wischroboter Zubehör für Staubsaugroboter Sondernagebote Roomba Vorführgeräte Demo Video Fragen zu Roomba Beratungshotline Garantie Videos Beratung bei Robosauger.com Demovideos von Robosauger Onlineshop Saugroboter Roomba 581 Roomba 564 Pet EVO Dirt Devil

Archiv für die Kategorie 'Roboterstaubsauger'

Wussten Sie, das wir neben den Saugroboter auch Roboter für den Gartenbereich abieten?

Automatische Rasenmäher sind die ideale Arbeitserleichterung um den Sommer endlich ohne anstrengendes Rasenmähen zu verbringen.

Wir als Premium Partner von Wiper und Ambrogio Rasenmähroboter freuen uns darauf, mit Ihnen den passenden Rasenroboter für Sie zu finden.

Refen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail, wir beraten Sie umfassend und sind Ihnen auch bei der Installation gerne behilflich. Bei Rasenmähroboter kommt es auf gutes Fachwissen und gute Beratung an, damit Sisich auch wirklich entspannt zurücklehnen können währen Ihr Wiper Rasenmähroboter für Sie den Rasen mäht!

Das Team von Robosauger.com steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Share

Wenn wir Ersatzteillieferungen an unsere Kunden versenden, greifen wir auf die schnellen und kostengünstigen Logistikdienstleistungen von Cargohunters zurück: Cargohunters ist ein österreichischer Paketdienst und versendet in über 220 Länder weltweit. Persönliche Betreuung und Ihr Paket ist jederzeit online verfolgbar. Wir sind da wo Sie sind, wir holen in ganz Österreich ab. Ihr weltweiter Paketdienst mit regionalem Flair.

 

Share
Die Putzfrau

Robotplace in Enns

Endlich ist es soweit: Am 1. Dezember 2011 haben wir einen Showroom den Robotplace in 4470 Enns eröffnet. Auf 20 m² können alle Roomba Saugroboter live bei der Arbeit beobachtet werden. Neben der persönlichen beratung können sich sogar kostenlos Staubsaugerroboter ausgeliehen  und zuhause getestet werden: So können auch zwei Roboter verschiedener Hersteller im Duell ausgiebig ausprobiert werden – Ein besseres Verkaufsargument gibt es nicht!

Auch eine eigene Servicewerkstatt wurde eingerichtet, so können 90% der Probleme und Störungen direkt vorort behoben werden.

Besuchen Sie uns in der Mauthausner Straße 1 in 4470 Enns. Wir befinden uns am hauptplatz neben der Oberbank. Weitere Infos über unseren Robotplace Enns finden Sie auch Online.

 

Share
admin

HomeRun FC9910 von Philips

HomeRun FC9910 – ein nützliche Helfer im Alltag

Ein großer Haushalt, der gepflegt werden will, ein Job und möglicherweise eine Familie – das ist eine Last, mit der nicht wenige Berufstätige täglich zu kämpfen haben. Die Reinigung des Bodens kommt dabei leider schnell zu kurz, schließlich fällt diese oft zeitaufwändig aus und eine Haushaltshilfe erlauben die finanziellen Mittel oft nicht.
Wem dieses Problem nicht fremd ist, der könnte Gefallen an dem Staubsaugerroboter HomeRun FC9910 aus dem Hause Philips finden. Dieser nützliche Helfer im Haushalt besitzt nicht nur ein modernes Design, sondern überzeugt durch mehrere Qualitäten, unter denen vor allem die Tatsache heraussticht, dass der HomeRun FC9910 kaum veraltet – es steht stets aktuelle Software zur Verfügung, die das Gerät mittels USB-Anschluss auf dem neuesten Stand hält. Als automatischer Staubsauger arbeitet das Gerät selbstverständlich vollkommen automatisch und findet sich durch modernste Technik selbstständig im Haushalt zurecht. Weiterhin kehrt der Haushaltsroboter selbstständig zur Ladestation zurück, bevor die Energie aufgebraucht ist – das bedeutet, dass für seinen Besitzer kaum noch Arbeit anfällt. Der HomeRun FC9910 kann auf den verschiedensten Böden seine Arbeit verrichten – sei es Parkett, Laminat, Fliesen oder Teppich. Teppiche können bis zu einer Höhe von 2 cm bewältigt werden. Lediglich der Reinigungsmodus muss möglicherweise manuell ausgewählt werden – es stehen vier zur Verfügung, darunter auch ein automatischer. Der Aufwand tendiert also gegen Null.

Welche Vorteile bietet der HomeRun FC9910 genau?

Bereits beim Kauf ist beim Haushaltsroboter alles für seinen Besitzer wichtige bereits integriert: Der HomeRun FC9910 besitzt neben der aktualisierbaren Software auch Kameras und Sensoren, die ihm die problemlose Orientierung im Haushalt ermöglichen. Der ebenfalls integrierte Lithium-Ionen-Akku besitzt eine
lange Laufzeit von 100 Minuten, so dass das Gerät selten seine Arbeit unterbrechen muss. Ist dies doch einmal der Fall, so wird das Gerät nach dem Aufladen an genau der Stelle fortfahren, an der es unterbrechen musste.
Die Reinigungs des HomeRun FC9910 ist durch sein dreistufiges Reinigungssystem besonders effektiv: Zwei äußere Bürsten transportieren Schmutz in die Mitte, wo er von einer weiteren Bürste zur leistungsfähigen Saugeinheit gebracht wird. So werden Verschmutzungen, aber auch Tierhaare sicher und zuverlässig entfernt.
Um die Effektivität des automatischen Staubsaugers noch weiter zu erhöhen, fährt dieser jede Strecke zweimal ab. Zusätzlich dazu kann zwischen vier verschiedenen Reinigungsmodi gewählt werden: Der Modus „automatic” ermöglicht es dem Philips HomeRun FC9910, alle Räume vollautomatisch zu reinigen. Soll hingegen eine spezielle Stelle gereinigt werden, etwa bei partiellen starken Verschmutzungen, so empfiehlt sich der „Spot”-Modus, der einen Bereich von etwa 1,5 m x 1,5m gezielt reinigt. Mit Teppichen ausgelegte Räume sollten mit dem „Carpet”-Modus gereinigt werden, in dem bis zu 2 cm Faserhöhe bewältigt werden können. Der „Climb”-Modus schließlich ermöglicht es dem Haushaltsroboter, bis zu 1,5 cm hohe Hindernisse wie Türschwellen zu überwinden.
Auch in Abwesenheit seines Besitzers kann der HomeRun FC9910 durch den integrierten Timer arbeiten – insbesondere bei Urlauben eine äußerst nützliche Funktion, die Stress spart.

Wie orientiert sich dieser Haushaltsroboter?

Der Philips HomeRun FC9910 verfügt über modernste Technik in Form von Kameras und 20 Sensoren. Während er sich bewegt, machen die Kameras ein Bild von der Decke und den Wänden. In Kombination mit den Messungen der Sensoren ergibt sich dadurch eine Karte, in der sich der HomeRun FC9910 genau orientieren kann. Diese Karte wird vor Beginn jeder Reinigung abgemessen, so dass auch umgestellte Objekte im Raum nicht gefährdet sind. Auch Treppen stellen für das Gerät keine Gefahr dar: Die Sensoren und das Infrarot erkennen abfallende Treppen, so dass der Staubsaugerroboter diese umgeht und nicht zu Schaden kommt. Selbiges gilt für Schwellen, die zu hoch sind, um überquert zu werden.
Wenn sich der Roboter eine Karte erstellt hat, teilt er diese in kleinere Blöcke ein und fährt diese jeweils doppelt ab, um jede Verunreinigung zu entfernen. Der HomeRun FC9910 besitzt dabei eine Reichweite von 20m in jede Richtung.

Dank all dieser Vorteile ergibt sich als Gesamtbild ein automatischer Staubsauger, der seinem Besitzer das ungeliebte Reinigen des Bodens vollständig abnimmt und bei dem lediglich die Software erneuert und der Auffangbehälter geleert werden muss. Dadurch wird viel Zeit für nützlichere und schönere Dinge gewonnen – für eine einmalige Investition.

Share

Durch eine überzeugende Leistung bei der Reinigung von Teppichen und Hartbodenflächen zeichnen sich heut zu Tage die leichten, wendigen und bedienfreundlichen Staubsauger für den Haushalt und für die Industrie aus.
Der von einem effizienten Elektromotor und einem leistungsstarken Gebläse erzeugte Luftstrom saugt hierbei Staubpartikel und Schmutz in den Staubsauger. Die angesaugte Luft wird hierbei durch ein Filtersystem geleitet, die Staub- und Schmutzteilchen im Geräteinneren abgelagert und die gereinigte Luft wieder ausgeblasen.

Die einfache Handhabung und optimale Einstellung der Geräte ist durch leicht verständliche Symbole, die am Gerät angebracht sind, möglich. Staubsauger mit Staubbeutel und Vliesfilter ausgestattet sind noch die verbreitesten Gerätevarianten. Beutellose Staubsauger sind entweder mit Zentralfilter oder mit mehreren Reinigungsstufen ausgestattet.

Die Reinigungsleistung eines Staubsaugers wird durch das effiziente Zusammenspiel verschiedener Komponenten bestimmt. Leistungsstarke Elektromotoren und eine optimale Führung der Luftströme sind wesentliche Voraussetzungen für das Staubsaugen und die optimale Energieausnutzung. Leichtgängige Bodendüsen und Bürsten reinigen auch stark strapazierte Bodenbeläge. Mit speziellen Abluftfiltern ausgestattete Staubsauger reinigen Fußböden und Matratzen allergikergerecht. Ein niedriger Geräuschpegel und der ergonomisch sinnvoll gestaltete Aufbau zeichnet moderne Staubsauger aus. Eine sehr variable Handhabung ist durch Geräte möglich, die mit einem speziellen Motor ausgerüstet sind. Diese Motoren ermöglichen zwei Antriebsarten, den Netzbetrieb und den Akkubetrieb.

Bei diesen Saugern ist das Staubsaugen mit und ohne Kabel möglich. Noch variabler ist die Bodenreinigung mit einem Staubsaugroboter durchzuführen. Ausgezeichnete Kollisionserkennungsmöglichkeiten bewegen diese wendigen Geräte leicht durch jedes Zimmer.

Share
admin

Roboter Staubsauger

Putzen ist zeitaufwendig, stressig, aber doch notwendig, wenn man in der Wohnung kein totales Chaos haben möchte. Das sind auch die Gründe dafür, dass wir uns entschieden, einen Roboter Staubsauger in unser Haus zu holen. Diesen kann man heute nicht nur in den Onlineshops bestellen, sondern mittlerweile auch im Fachhandel. Hier bekommt man auch die Beratung vom Fachhändler und kann mögliche Fragen direkt vor Ort klären.

Ein Tag nach dem Kauf kam der Roboter Staubsauger auch schon gleich zum Einsatz und durfte sich direkt daran machen das Wohnzimmer zu reinigen. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um kleine Roboter, welche an der Unterseite eine Saugdüse haben und so nicht nur Teppich, sondern auch Parkett und Fließen reinigen, können. Einige der Modelle erinnern ein bisschen an eine umgedrehte Schale, und damit der Roboter nicht ständig an die Möbel stößt, ist dieser mit einem Sensor ausgestattet, welcher alle Gegenstände sofort bemerkt und den Roboter dazu verleitet die Richtung zu wechseln.

Natürlich waren auch wir zuerst skeptisch, aber schon nach wenigen Minuten konnte man gut sehen, wie sauber der Boden ist und das Gerät hält in jedem Fall, was es verspricht. Die Vorteile liegen aber nicht nur darin, dass der Boden sauber wird, sondern man spart auch Zeit und kann sich anderer Hausarbeit widmen, oder auch mal eben einkaufen gehen, ohne den Roboter Staubsauger immer beaufsichtigen zu müssen. Zu achten ist bei der Benutzung auf den Akkustand und wie voll der Saugbeutel ist, welcher ab und zu geleert werden muss.

Sollte man den Roboter Staubsauger online bestellen wollen, dann ist es ratsam, sich den ein oder anderen Bericht von einem Test durchzulesen, denn hier stehen die aktuellen Modelle sich in einem Vergleich gegenüber und man spart nicht nur viel Geld, sondern umgeht auch einen möglichen Fehlkauf, denn mit der steigenden Zahl an Herstellern kann man als Kunde schnell den Überblick verlieren.
Fakt ist, dass ein solcher Roboter in jedem Fall eine gute Anschaffung ist, wenn man Zeit bei der Hausarbeit sparen möchte und sich trotzdem über einen sauberen Boden freuen will. Ein Versuch lohnt sich also wirklich und man wird schnell die Vorteile für sich erkennen.

Share

Nie mehr putzen- wer hat sich das nicht schon oft gewünscht. Gerade wenn die Kinder mal wieder mit Schuhen durch das Wohnzimmer rennen oder der Hund aus dem Garten kommt. Das Reinigungsroboter diese Arbeit einmal übernehme würden, klang vor nicht allzu langer Zeit noch nach Science Fiction.

Aber die neue Generation von Haushaltrobotern verspicht uns diesen Service. Die Zeitersparnis bei diesen Geräten ist natürlich enorm. Die meisten Reinigungsroboter arbeiten selbständig und kehren dann nach getaner Arbeit an ihr Ladestadion zurück. Die kleinen Helfer unterscheiden sich nach verschiedenen Modellen und Ausführungen. Dabei ist zu beachten auf welchen Bodenbelag der Roboter reinigen soll.

Auch die Größe der Wohnung spielt eine Rolle bei der Auswahl des richtigen Gerätes. Die Geräte sind kabellos und mit einem Akku ausgestattet. Die Modelle unterscheiden sich nach Handhabung des Gerätes. Relativ einfach sind dir Reinigungsroboter, die sich mit Hilfe einer kleinen Kugel fortbewegen. Hier sollte der Kunde allerdings daran denken, dass man für jede Reinigung ein neues Mikrofasertuch benötigt.

Kommt der kleine Putzteufel an die Kanten von Möbeln, ändert er seine Richtung. So saugt er eine Fläche von ca. 60 Quadratmeter. Im Vergleich dazu ist die Nutzung eines anderen Modells schon etwas aufwendiger. Einige Reinigungsroboter benötigen Sender die das Gebiet kennzeichnen. Diese Sender müssen dann in der Wohnung angebracht werden. Auch hier braucht der Kunde keine Angst um seine Möbel zu haben. Der Roboter ist mit Sensoren ausgestattet. Mit Hilfe der Sensoren erkennt das Gerät auch Treppenstufen. Die Reinigungsroboter versprechen eine enorme Arbeitserleichterung und garantieren mehr Freizeit.

Am besten ist eine umfangreiche Beratung durch einen Fachhändler. Beim Fachhändler können auch verschiedene Modell im Test verglichen werden. In einem Fachhändler Onlineshop kann der Kunde schnell und unkompliziert so ein Produkt bestellen. Vor allem für Hunde und Katzenhalter sind diese fleißigen Helfer eine echte Hilfe. Jeder Hundehalter kennt das Problem mit den ständigen Tierhaaren, die sich überall am Boden festsetzen.

Share
admin

Roboter zum Böden reinigen

Wer wünscht sich nicht aus dem Haus gehen zu können, mit dem Wissen, dass er in eine saubere Wohnung zurückkommt, wenn seine Arbeit beendet ist?
Doch wie lässt sich dieser Wunsch in die Realität umsetzen?
Es gibt tatsächlich eine Lösung!

Und zwar einen Roboter, der Böden selbstständig reinigen kann, also wischen oder saugen, ohne dass
Sie anwesend sein müssen. Das kann doch nicht sein, werden Sie jetzt sicher einwenden, aber es gibt sie,
diese Roboter, zum Böden reinigen und zwar schon seit Ende der 1990er Jahre!
Diese Roboter befreien uns von der teilweise unangenehmen Alltagspflicht, die vielen Böden
in unserem Heim selber zu reinigen. Wir können also die gewonnene Zeit, die wir normalerweise fürs Putzen brauchen in freie Zeit für unsere Lieblingsbeschäftigung investieren.

Und wie funktionieren sie nun eigentlich, diese Geräte? Sie haben meistens eine runde, flache Form,
bewegen sich auf Rollen und ihr Durchmesser beträgt ca. 30 cm.
Sie haben unterschiedlich rotierende Walzen oder Bürsten, an denen Gummiwischer befestigt sind.
Manche Modelle haben auch statische Tücher, die den Staub vom Hartboden aufnehmen können.
Da sie in höheren Preisklassen auch noch über eine aufwendigere Elektronik verfügen,
z. B. mit Sensoren ausgestattet sind, können sie sich die zu reinigenden Räume abspeichern.
Auch finden sie selbsttätig ihre Energiestation zum Aufladen. Die meisten arbeiten ohne Beutel,
die Schmutzfangboxen lassen sich problemlos im Mülleimer entleeren. Es sind verschiedene Programme eingebbar von der einfachen Grundreinigung bis hin zu aufwendigerer Tiefenreinigung bei Teppichböden
oder Fliesen. Teurere Modelle bringen sogar den aufgenommenen Schmutz selbstständig in einen Auffangbehälter und brauchen keinerlei menschliche Unterstützung.

Wo kann man denn aber nun diese Wundergeräte der Technik eigentlich bekommen?
Und habe ich bezüglich des Preises und der Nutzbarkeit auf allen Böden Vergleichsmöglichkeiten?

Da gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten:

Den Reinigungsgeräte-Fachhändler. Hier hat man neben der kompetenten Beratung vom Fachhändler auch die Möglichkeit, verschiedene Modelle der Roboter zum Böden reinigen mit nach Hause zu nehmen, um auszuprobieren, welches Modell am besten für die eigenen 4 Wände geeignet ist.

Den Fachhändler-Onlineshop. Hier klickt man sich durch diverse Anbieter, hat eine sehr große Angebots-Vielfalt und sollte sich auch nicht scheuen, die Kundenmeinungen zu lesen, da diese die praktische Anwendung und Nutzbarkeit wohl am besten dokumentieren. Sicherlich findet man hier auch den ein oder anderen Test von einschlägigen Produktprüfer und kann schließlich bequem von zu Hause aus den gewünschten Roboter zum Böden reinigen bestellen.

Es gibt inzwischen zwar ca. 1 Millionen Haushalte, die diese Geräte verwenden, weil sie die gewonnene Zeit lieber sinnvoller verbringen. Doch ihrer weiteren Verbreitung steht leider immer noch die geringe Akku-Haltbarkeit
von 120 Minuten entgegen. Wenn größere Wohnungen mit 5 oder mehr Räumen zu reinigen sind, reicht diese kurze Akku-Laufzeit nicht aus, um in nur einem Arbeitsgang alle Zimmer zu säubern. Doch im rasanten, technischen Fortschritt unserer Zeit wird auch diesem Problem in kürzester Zeit Abhilfe geschaffen werden können.

Share
admin

Bodenreinigungsroboter

Wer kennt das nicht, gestern noch das Wohnzimmer gesaugt und heute liegen schon wieder erste Staubflusen auf dem Boden. Anstatt sich in Ruhe schönen Aktivitäten zu widmen, muss man nun schon wieder saugen.
Doch das muss nicht sein, mit einem Bodenreinigungsroboter bekommt man einen sauberen Fußboden und muss nur einen kleinen Knopf betätigen. Selbstständig fährt er aus seiner Ladestation und fängt mit der, für uns Menschen, lästigen Arbeit an.

Nicht nur die großen Flächen erreicht der Bodenreinigungsroboter, auch unter Schränken, Sofas und Kommoden kann er saugen, hochwertigere Geräte können sogar wischen und trocknen danach sofort den Boden. Selbst um Tisch- und Stuhlbeine reinigt er problemlos, denn durch sein hochsensibles Navigationssystem erkennt er Hindernisse und umfährt sie mühelos. Mittels einer Gummileiste identifiziert er sogar alle Arten von Kabeln.

Auch Treppenstufen sind kein Problem, sie werden mit dem Navigationssystem wahrgenommen und der Reinigungsroboter kehrt um. Wenn der gewünschte Bereich gereinigt wurde oder der Akku schwach wird, kehrt er selbstständig in seine Ladestation zurück und die Aufladung beginnt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der eingekehrte Schmutz in einer Filtertüte gesammelt wird. Diese muss dann nur noch ausgekippt werden und wieder eingesetzt werden und schon kann wieder gesaugt werden.

Natürlich gibt es sehr viele unterschiedliche Roboter, deswegen sollte man sich vor dem Kauf eines Bodenreinigungsroboters unbedingt von einem Fachhändler beraten lassen, dies kann auch online geschehen, denn auch Onlineshops bieten eine qualitativ hochwertige Beratung an. Der Händler wird genau über die verschiedensten Geräte informieren. Um den besten Roboter für die eigenen Zwecke zu finden, ist ein Vergleich unverzichtbar, Viele Firmen benutzen diese Reinigungsroboter schon, doch für den privaten Gebrauch waren sie oftmals zu teuer, doch da der Bedarf in Zukunft stetig ansteigen wird, kann man sie auch schon für günstige Preise erhalten.

Jeder der noch keinen Bodenreinigungsroboter hat sollte sich schnellstmöglich von einem Fachhändler beraten lassen und einen kaufen, denn damit lässt sich sehr viel Zeit einsparen und diese kann man für schöne Stunden mit der Familie oder Freunden nutzen.

Share
Die Putzfrau

Robomop

Den Haushalt alleine zu bewältigen kann wirklich mühsam sein, wenn man noch arbeiten gehen muss, oder sich um die Kinder kümmert. Heute gibt es aber Unterstützung von außen, welche man nutzen kann und die Unternehmen scheinen ihre Kunden verwöhnen zu wollen. Die Rede ist hier von einem sogenannten Haushaltsroboter wie zum Beispiel Robomop. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um einen Roboter, welcher im Haushalt helfen soll und einige der anfallenden Aufgaben übernimmt. Der Robomop ist zum Beispiel zuständig für das Wischen des Bodens und gerade Fließen und Parkett müssen gepflegt werden, um immer zu glänzen und gut auszusehen.

Sollte man den Robomop nutzen wollen, dann ist zuerst auf die Ausstattung zu achten, welche alleine schon sehr faszinierend ist. Der Roboter läuft mit einem Akku, welcher aufzuladen ist und nach dem Starten sofort läuft. An der Unterseite befindet sich je nach Modell entweder ein Saugrohr für den Schmutz, oder aber ein spezieller Aufsatz, mit welchem der Boden gewischt werden kann.

Damit man als Nutzer nicht die ganze Zeit den Robomop im Auge behalten muss, verfügt dieser zudem auch über einen Sensor und so werden Hindernisse wie das Tischbein und die Couch automatisch umfahren und Unfälle vermieden. Während der Roboter seine Runden dreht und den Boden reinigt, kann man also anderer Arbeit nachgehen und spart so viel Zeit. Es ist überraschend, wie viel Power ein solcher Roboter hat und schon nach dem ersten Einsatz wird man merken, wie sauber dieser arbeitet.
Auch wenn man meinen mag, dass ein Haushaltsroboter nicht die gleiche Arbeit erledigen kann, wie man dies von Hand schaffen würde, so ist es doch eine gute Unterstützung und in der freien Zeit kann man auch mit der Familie entspannen.

Share

Nächste Einträge »